Die 5/25 Regel von Warren Buffett

Warren Buffett ist der erfolgreichste Investor der Welt. Sein geschätztes Vermögen beträgt 71,5 Milliarden US-Dollar (vor der Corona Krise). Warren Buffett hat dieses Vermögen aus dem Nichts erschaffen. Egal ob man ein Kritiker oder ein Fan ist, man muss seinen Erfolg anerkennen. Warren Buffett hat einige Regeln für Erfolg. Eine davon ist die 5/25 Regel, die nichts mit Aktien oder dem Investieren zu tun hat, sondern allgemein für das Leben anwendbar ist. Die 5/25 Regel soll wie die 18 Minuten Regel helfen unseren Fokus zu steigern.

Wozu braucht man die 5/25 Regel?

Die Meisten von uns leiden am folgenden Problem: Wir nehmen uns viele Sachen vor und setzten uns eine Vielzahl an Zielen, aber schlussendlich erreichen wir diese nicht.  Die 5/25 Regel von Warren Buffett soll genau hier helfen. Sie zeigt uns, was wir im Leben wirklich wollen, was uns wichtig ist und wie wir Prioritäten setzen. Buffett sagt, dass sein Fokus und Fleiß entscheidend waren für seinen Erfolg. Durch die Regel konzentrieren wir uns auf die wichtigen Sachen und lassen die unwichtigen aus.

Die Geschichte hinter der 5/25 Regel

Die 5/25 Regel wurde durch folgende Geschichte bekannt:

Der Privatpilot von Warren Buffett, ein langjähriger Mitarbeiter, war beeindruckt von seinem gewaltigen Erfolg. Irgendwann nahm er seinen Mut zusammen und fragte ihn, was das Geheimnis für Erfolg ist. Buffett antwortete: „Erstelle als erstes eine Liste mit genau 25 Sachen, die du in deinem Leben erreichen willst.“

Nachdem der Pilot damit fertig war, sagte Buffett, dass er nun die fünf wichtigsten Ziele rausfinden und diese einkreisen soll. Für den Piloten war es schwer nur fünf Sachen einzukreisen. Als er fertig war, hatte er zwei Listen. Die Liste (1) mit den fünf wichtigsten Zielen und die Liste (2) mit den restlichen 20 Zielen. Buffett fragte den Piloten, was er nun mit den zwei Listen machen wolle. Der Pilot antwortete, er werde primär die Liste (1) mit den fünf Zielen in Angriff nehmen und die andere Liste (2) abarbeiten, wenn es zeitlich passt. 

Buffett korrigierte ihn. Er sagte, er soll die zweite Liste mit den 20 Zielen komplett vergessen und sich nur noch auf die fünf Ziele konzentrieren. 

Wieso Liste (2) vergessen?

Die Liste (2) enthält Sachen, welche uns leicht fallen damit Zeit zu verbringen. Anstatt unsere Zeit mit den wichtigen Sachen aus Liste (1) zu verbringen, lenken wir uns mit unwichtigen Zielen aus Liste (2) ab. So stehen auf Liste (1) sein Studium abzuschließen oder Lebensziele, welche oft nicht einfach zu erreichen sind. Auf Liste (2) stehen oft kleinere Freuden wie Land xy zu bereisen oder einmal einen Marathon zu laufen.

Verglichen mit Liste (1) ist Liste (2) nichts anderes als eine Ablenkung. Diese Ablenkungen sind der Grund wieso man 20 halbabgeschlossene Projekte hat, anstatt fünf komplett erreichte Ziele.  Es geht nicht darum, den Hauptzielen die meiste Zeit zu schenken. Im Idealfall soll man ihnen die komplette Zeit schenken. Es sind die vielen kleinen, „unwichtigen“ Ziele, die uns davon abhalten, das für uns Wichtige zu meistern.

Eigene Erfahrung

Ich habe mir auch den Spass gegönnt und es nachgemacht. Die 25 Ziele zu finden, war gar nicht so einfach. Als erstes ging es relativ schnell, aber bei den letzten Zielen musste ich lange überlegen. 

Der zweite Schritt war nicht einfacher, weil ich mich entscheiden musste, was mir wirklich wichtig war und was außen vor bleibt. Ich habe aber auch nicht das Gefühl, dass ich die Sachen auf der Liste (2) überhaupt nie erreichen werde. Es hat geholfen nochmal sich bewusst zu machen, was einem wirklich wichtig ist. Durch die Regel soll unsere Energie sich nicht auf 25 verschiedene Sachen aufteilen, sondern auf die fünf Wichtigsten konzentriert. Außerdem können die Sachen von Liste (2) nach „oben“ rutschen, wenn wir die aus Liste (1) erreicht haben.

Das war es wieder von mir. Schreibt gerne eure Meinung in die Kommentare. Ich hoffe der Artikel bringt euch weiter und wir lesen uns wieder nächsten Montag ;).

Euer Stophel

Ein Kommentar

  1. Also, der Zugang gefällt mir und da setze ich mich jetzt direkt dran. Ich kann nämlich aus dem Stegreif nicht im Geringsten sagen, was auf welcher der beiden Listen stehen würde. Ich bin dann mal am Listenschreiben…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.