Handy

Handysucht besiegen

Heutzutage hat fast jeder in der westlichen Welt ein Smartphone. Auf der einen Seite hat das viele Vorteile z.B. sind wir immer vernetzt und erreichbar. Auf der anderen Seite, sind wir dauernd durch die Gefahren von Social Media abgelenkt. Bekommen wir eine neue Nachricht auf das Handy, fällt es uns schwer konzentriert zu bleiben. Stattdessen wollen wir wissen, was es Neues gibt. Hierfür gibt es ein psychologisches Phänomen „fear of missing out“. Der Begriff wird hauptsächlich im Zusammenhang mit der Börse und Spekulationen verwendet. Wenn Kurse immer weiter steigen, haben viele Anleger die Angst einen möglichen Gewinn zu verpassen und investieren schnell ihr Geld, anstatt weiter zu warten, weil die Gier die Oberhand gewinnt.

Diese „fear of missing out“ erleben wir immer, wenn eine neue Benachrichtigung auf unser Handy kommt und wir nicht sofort nachschauen. Das führt dazu, dass wir unser Handy immer bei uns haben und rund um die Uhr benutzen.

Hier sind fünf Tipps um die Handyzeit zu minimieren.

Tipp 1 gegen die Handysucht: Mache Dir bewusst, wie viel Zeit Du am Handy verbringst

Der erste Schritt ist es sich wirklich bewusst zu machen, wie viel Zeit wir vor dem Handy verbringen. Zwischen drei bis fünf Stunden verbringt der durchschnittliche Deutsche am Tag vor dem Handy. .

Wir machen das so unkontrolliert, dass wir am Ende vom Tag überhaupt nicht abschätzen können, wie viel Zeit wir heute damit verbracht haben. 

Um sich wirklich bewusst zu machen, wie viel Zeit man am Handy verbringt, kann man sich eine App runterladen, welche die Dauer trackt. Die bekanntesten Apps sind „Moment“ oder „Offtime“. In diesem Artikel sind noch fünf weitere Apps,  welche die Zeit tracken.

Tipp 2 gegen die Handysucht: Benachrichtigungen deaktivieren

Wenn wir auf Facebook oder Instagram ein Like bekommen oder ein neues YouTube-Video erscheint, erhalten wir sofort eine Push-Nachricht auf unser Smartphone. Wir werden durch diese Nachricht abgelenkt und schauen nach, was es Neues gibt. In aller Regel handelt es sich bei den Benachrichtigungen um unwichtige Angelegenheiten. Es würde keinen Unterschied machen, ob man diese Benachrichtigungen sofort oder erst später am Abend anschaut. Um weniger Zeit vor dem Handy zu verbringen, kann man stattdessen unter Einstellungen die sofort Benachrichtigungen ausstellen und man erhält keine Push-Nachrichten mehr.

Tipp 3 gegen die Handysucht: Unwichtige Apps löschen

Wir haben Apps auf dem Handy, die viel Zeit kosten. Meistens sind es kleine Spieleapps, die wir in kurzen Pausen nebenbei spielen, wenn wir eine ruhige Minute haben oder auf den Bus warten. Bei mir war es die App Archero. Wenn ich mal kurz Zeit hatte, habe ich immer eine kleine Runde Archero gespielt. Meistens kam noch eine Runde dazu und bis zum Ende des Tages hat sich das zu einer beträchtlichen Zeitspanne zusammengestaut. Wenn man solche Apps hat, sollte man sie löschen, wenn man seine Smartphonezeit verringern will. 

Tipp 4: Flugzeugmodus während der Arbeit anschalten

Push-Nachrichten unterbrechen die Konzentration und verleiten uns dazu zum Handy zu greifen. Oft lesen wir dann nicht nur die neue Nachricht, sondern surfen noch im Internet oder spielen eine Runder Archero. Um das zu vermeiden, kann man das Handy in den Flugzeugmodus versetzen oder z.B. im Auto lassen. 

Tipp Nummer 5: Die APP Appblock

Die App Appblock blockiert bestimme Apps. Du kannst dein Smartphone weiterhin nutzen, aber bestimmte Apps z.B. Facebook & Instagram kannst du für eine vorher festgelegte Zeit nicht mehr nutzen.

So viel zu diesem Thema von mir. Wenn ihr mehr darüber lesen wollt, empfehle ich euch den Artikel auf WikiHow.

Wenn ihr eine Meinung zu dem Thema habt oder andere nützliche Tipps, lasst sie gerne in den Kommentaren da, ansonsten lesen wir uns wieder nächsten Montag ;).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.