Kommunikation verbessern

In zwei Minuten die Kommunikation massiv verbessern

Ich möchte heute zwei Techniken zeigen, mit denen man seine Kommunikationsfähigkeiten massiv steigern kann. Sei es im Gespräch mit Freunden, Arbeitskollegen oder wenn man eine Rede bzw. Präsentation halten muss. Diese zwei Tricks sind sofort umsetzbar und wirken augenblicklich. Der heutige Artikel wird kurz sein, aber er wird dennoch sehr viel Potenzial in sich haben. Ich selber wende diese zwei Hilfsmittel immer an, wenn ich etwas präsentieren muss oder ein wichtiges Gespräch bevorsteht, weil sie so effektiv sind.

In einer Minute deutlicher, klarer und lauter reden

Ich sage eines der größten Probleme der Menschen im Bereich der Kommunikation ist, dass sie zu undeutlich reden. Die Meisten reden zu leise und zu unverständlich. Selbst wenn unsere Zuhörer uns dennoch verstehen, kostet es exponentiell mehr Energie jemanden zu zuhören, der undeutlich spricht, als jemandem der laut und deutlich kommuniziert.

Ein Grund wieso wir so undeutlich reden, ist dass wir die Lippen zu wenig bewegen. Wer achtet beim Sprechen schon auf seine Lippen? Indem wir die Lippen kaum bewegen, blockieren sie die Schallwellen, die aus unserem Mund kommen. Dadurch wirken unsere Wörter leiser und undeutlicher gesprochen. Der folgende Trick ist super, um dieses Problem in nur einer Minute zu lösen:

Nimm einen Weinkorken und beiße drauf. Während du ihn zwischen deinen Zähnen hast, versuchst du eine Minute zu reden und zwar so, dass du verstehen kannst, was du sagst. Dadurch musst du automatisch deine Lippen massiv beanspruchen. Nach einer Minute nimmst du den Korken aus den Mund und wenn du jetzt normal weiter redest, bewegen sich deine Lippen signifikant mehr. Du wirst sofort deutlicher, lauter und klarer kommunizieren. Der Effekt hält zwischen 30 bis 60 Minuten an. Wenn man allgemein deutlicher und lauter reden will, kann man diese Übung jeden Tag zwei Minuten lang machen. Nach ein paar Wochen sollten sich einige Veränderungen in der Sprechweise ergeben.

Wenn man keinen Weinkorken parat hat, kann man alternativ auch den Daumen anwinkeln und drauf beißen. Es sollte nicht fest sein. Nicht nur, weil es ansonsten weh tut, sondern, da es auch besser ist, wenn der Kiefer entspannt bleibt, beim Sprechen.

Der Zweite Trick: Im Eigenton sprechen

Jeder Mensch hat einen individuellen Eigenton. Sprechen wir auf unserem Eigenton, klingt unsere Stimme besonders angenehm, vertrauenserweckend und selbstsicher. Der Eigenton ist immer zu hören, wenn wir wirklich entspannt sind.

Wie findet man nun den Eigenton? Es gibt zwei Mögichkeiten.

Die erste Möglichkeit: das Zählen

Zähle von eins bis zehn und das viermal hinterienander. Zählen ist etwas langweiliges, weswegen wir in einer entspannten Stimme sprechen. Nach dem vierten Durchgang solltest du in deinem Eigenton sprechen

Die zweite Möglichkeit: „Mmhm“

Diese Variante nutze ich immer, um meinen Eigenton zu finden und ich glaube sie gilt auch als die effizienteste. Stell dir ein leckeres Essen vor und mach dann ein „mmm“. Nachdem du das ein paar mal gemacht hast, wandelst du es in ein „mmhm“ um, als würdest du sagen wollen „ich verstehe“. Stell dir vor ein ein Freund erzählt dir etwas und anstatt „ich verstehe“ zu sagen, antwortest du mit einem „mmhm“. Das machst du fünf bis zehn Mal und du hast deinen Eigenton finden.

Eigene Erfahrungen

Diese zwei Tricks, wende ich regelmäßig an. Es sind die schnellsten und am besten wirkenden Methoden, die ich kenne, um seine Kommunikation massiv zu verbessern. Ihr könnt es gerne ausprobieren und euch auf einem Tonband aufnehmen, wie ihr davor und danach klingt. Ich verspreche euch der Unterschied ist riesig!

Das war es die Woche wieder von mir. Lasst mir gerne ein Kommentar da, ansonsten lesen wir uns wieder nächsten Montag ;).

Euer Stophel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.