Handy

Tipps von Timothy Ferris wie man weniger Zeit am Handy verbringt

Über 57 Millionen Menschen in Deutschland nutzen ein Smartphone. Die Tendenz ist stark steigend. Die durchschnittliche Nutzungsdauer beträgt täglich 4,4 Stunden. Nach US-amerikanischen Studien gilt man als handysüchtig, wenn man mindestens 60 mal am Tag sein Handy nutzt. In Zeiten von Instagram und Co. ist dies für viele schnell erreicht. Timothy Ferris hat bezüglich dessen ein Video mit seinen Top Tipps gemacht, wie er seine Handyzeit auf ein Minimum reduziert.

Tipp Nummer 1: Die Emailapp auf dem Handy deinstallieren

Im ersten Schritt erklärt er, dass keine Emailapp auf seinem Smartphone installiert ist. Somit bekommt er keine Benachrichtigung für ungelesene Nachrichten. Wenn er wirklich wichtige Emails schreiben oder lesen muss, dann geht er extra über den Browser in sein Emailpostfach. Täglich bekommt man eine Vielzahl an Emails. Wenn wir den Benachrichtigungston hören, handeln wir impulsiv und gedankenlos und schauen nach, was in der neuen Email steht. Unterbewusst macht sich die Angst breit, dass man etwas Wichtiges verpassen könnte.  

Nummer 2: Keine Social Media Apps

Im zweiten Punkt führt er aus, dass er alle Social Media Apps gelöscht hat. Wenn einem langweilig ist oder man auf dem Bus wartet, schaut man schnell mal bei Instagram und Co. vorbei. Jedoch ist es selten so, dass man nach einer Minute fertig ist, sondern man verliert sich regelmäßig dort. Das läppert sich über den ganzen Tag zusammen bis zu (teilweise) mehreren Stunden.

Stattdessen kann man Instagram und Co. immer noch auf dem Laptop nutzen, wird aber viel weniger Zeit dort verbinden als mit seinem Handy. 

Nummer 3: Flugzeugmodus

Timothy Ferris lässt zumindest die ersten Stunden am Morgen sein Handy komplett im Flugzeugmodus. Er versucht die wichtigsten Sachen schon erledigt zu haben, bevor er das erste mal seine neuen Benachrichtigungen checkt.

Nummer 4: Handy auf stumm schalten

Zudem ist sein Handy immer auf stumm gestellt. Dadurch wird er nicht durch Anrufe oder Whatsapps gestört, wenn er seine To-Do-Liste abarbeiten will. Die meisten Anrufe sind nicht so wichtig, dass sie auch ein paar Stunden warten können. 

Sein Fazit ist, dass wir unsere eigene Wichtigkeit massiv überschätzen. Darum wollen wir auch immer up to date sein und müssen jede neue Benachrichtigung an unserem Handy sofort überprüfen. Auch wird seiner Meinung nach Social Media eine zu große Wichtigkeit beigemessen. In der Regel hat es keine negativen Auswirkungen, wenn man für ein paar Stunden am Tag nicht erreichbar ist.

Hier ist noch das ursprüngliche Video von Timothy Ferris, was ich euch empfehlen kann. Viel Spass und bis nächsten Montag ;).

Euer Stophel

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.